Move

Mein sportlicher Jahresrückblick 2016

Ein neues Jahr hat begonnen und überall auf diversen Blogs kann man Jahresrückblicke lesen. Also warum auch nicht hier einen schreiben. Und zwar über mein sportliches Jahr 2016. Gut Angefangen aber weniger gut geendet. 

Ende 2015 hatte ich noch in einem Fitnessstudio trainiert. Da ich auf dem Land wohne liegt das leider nicht gleich um die Ecke, sondern bedeutet 30min mit dem Auto ein Weg, was nicht immer einfach war neben Arbeit und Familie. Deswegen habe ich die Mitgliedschaft im Jänner gekündigt, da diese nach 6 Monate abgelaufen war. Ich wusste nicht wirklich was ich dann machen sollte und habe erst einmal nix gemacht.

Auf Facebook habe ich dann zufällig gesehen, das Metabolic Balance Tester sucht, die das Programm ohne Kosten bekommen und im Gegenzug darüber auf diversen Social Media Kanälen darüber berichten sollen. 
Im Jahr 2010 habe ich schon einmal MB gemacht und damit einen guten Erfolg erzielt, damals leider “nur” abgenommen ohne Sport und wenn ich mir nun Bilder von damals ansehe finde ich mich so dünn, nicht definiert einfach nur schrecklich.
Also habe ich mich beworben und bin auch wirklich ausgewählt worden.
(Hier findest du alle Beiträge zu meiner Zeit mit MB)
Im März habe ich dann wieder mit MB gestartet und nach den ersten 3 Wochen der strengen Phase durfte ich endlich auch wieder Sport machen. Hoch motiviert durch die schon erfolgte Abnahme in den ersten drei Wochen habe ich mit dem BikiniBodyGuide von Kayla Itsines angefangen. Es handelt sich dabei um ein 12 wöchiges Programm, eine Art Zirkeltraining. 2 Zirkel mit je 4 Übungen zu je 7 Minuten die 2 mal wiederholt werden mit einer Minute Pause dazwischen. Somit dauert das Training gerade mal 32 Minuten mit den Pausen. Und so viel Zeit kann man wohl erübrigen an einem Tag. Wobei nicht jeden Tag trainiert wird, sondern 3 mal die Woche und an 3 Tagen jeweils ca. 1 Stunde LISS (Low Impact Steady State) also gemütliches Gehen oder langsamen joggen…
Diese 12 Wochen, bei mir waren es sogar 16 Wochen, da ich die 4 Wochen PreTraining auch gemacht hatte, habe ich durchgezogen und so konnte ich dann im Juli einen respektablen Erfolg vorweisen.
Doch mit Ende der 16 Wochen war es mit meiner Motivation bzw. Disziplin auch zu Ende. Den Rest des Jahres habe ich zwar immer wieder mal Sporteinheiten gemacht aber nie wirklich regelmässig. 

Zu meiner SportprogrammSammlung haben sich auch zwei neue Programme dazugesellt. Zu einem CrushFit!Go, das ähnlich wie der BBG von Kayla aufgebaut ist, allerdings 3 Zirkel beinhaltet zu je 2 oder 3 Übungen, die sich auch ein wenig zu den Übungen im BBG unterscheiden. Ich habe ein paar der Workouts gemacht und sie machen viel Spass, da sehr abwechslungsreich. Zum anderen das 12 Wochen Workoutprogramm von BodyBoss.
Auch wieder ein ZirkelTraining, allerdings auf den ersten Blick um einiges Fordernder als der BBG. Wenn ich mir die Übungen und die Wiederholungen so anschaue und die Zeit mir dafür vorgegeben ist, weiß ich aus meinem BBG Zeiten, das ich dies nicht wirklich schaffen kann in der Zeit. Vielleicht wenn ich die 12 Wochen ein oder zwei mal durch habe.

Wenigstens konnte ich mein Gewicht halten und habe nichts zugelegt, obwohl ich nicht wirklich Sport gemacht habe. 

Wie es 2017 weiter gehen soll weiß ich noch nicht. Am kommenden Montag startet Kayla gemeinsam mit wahrscheinlich 1000den anderen Mädels den BBG 1. Denke das ich das auch wieder machen werde. Mal sehen ob die Motivation, bzw. Disziplin ausreicht.

Wie war Euer Jahr 2016 sportlich bzw. was habt Ihr Euch für das Jahr 2017 an Zielen gesetzt?
Würde mich über einen Kommentar sehr freuen.

I am not yet me, but on a journey to get there...

Leave a Reply