Category: Phase 2

Phase 2 – Woche 6

MetabolicBalance Phase 2

Phase 2 – Woche 6

Ich kann es kaum glauben das schon 6 Wochen vergangen sind, seit ich wieder mit MetabolicBalance abgefangen habe. Ich halte mich immer noch an den Plan für Phase 2 und hatte bisher immer noch keinerlei Schummelmahlzeiten. Es geht mir gut dabei. Hatte noch nicht das Bedürfnis etwas essen zu wollen, was ich “nicht” darf. Bisher musste ich auch noch nicht auf eine Schummelmahlzeit zurückgreifen. Immer wenn ich für meine Mahlzeiten nicht zu Hause war, habe ich mir vorgekocht und es mitgenommen. Hat bisher wunderbar funktioniert.

Für die kommende Woche habe ich mir 3 Ziele gesetzt:

  1. jeden Tag meine 3l Wasser zu trinken
  2. min. 3 neue Gerichte versuchen zu kochen
  3. min. 3 neue Lebensmittel von meiner Foodliste versuchen

ad 1.) Ich trinke leider immer noch zu wenig. Nicht mehr so wenig wie ich vor MB getrunken habe (+/- 0,5l pro Tag 🙁 )aber auch nicht wirklich die min. 3l die ich trinken sollte. Aber über die 2l komme ich irgendwie nicht raus pro Tag. Aber immerhin 🙂

ad 2.) Ich habe so meine 6-8 Gerichte (sollte sie mal wirklich zählen) welche ich abwechsle. Sie schmecken mir super gut und bis jetzt ist noch keine Langeweile aufgekommen. Dennoch möchte ich gerne mal Neues ausprobieren. Ist aber gar nicht so leicht wenn man nur bestimmte Lebensmittel zur verfügung hat. Wobei das jetzt nicht so schlimm ist. Was mich mehr beim Probieren neuer Rezepte “stört” ist das ich ja pro Mahlzeit nur eine Eiweißart essen darf. Mir fallen immer super Sachen ein, aber dann soll ich mein Hühnerfleisch nicht mit Käse überbacken oder in mein Chilli darf kein Fleisch zusammen mit Bohnen oder umgekehrt. Ich habe Montag und Dienstag frei. Ich werde zumindest einen halben Tag dazu nutzen mir ein paar neue Rezepte auszudenken. was mich gleich auch noch zu 

ad 3.) bringt. Neue Lebensmittel aus meiner Foodliste zu versuchen. Auch hier habe ich so meine paar Favoriten aus denen sich meine 6-8 Gerichte zusammen setzten. Ich habe aber eine umfangreichere Foodliste. Und diese werde ich hernehmen und auch mal Neues probieren. Bin schon gespannt was ich so kreieren werde.

Wie immer hier eine kleine Auswahl meiner Mahlzeiten diese Woche:

Angespornt vom meinen super Wiegeergebniss letzten Samstag war ich natürlich auch voll motiviert mein Sportprogramm weiter zu machen. Pretraining Woche 3 von Kayla Itsines. 3 Einheiten Strength, 3 Einheiten Liss und eine Recovery Einheit waren wie auch die letzten Wochen auf meinem Plan. Habe ihn auch brav eingehalten, bis auf mein FullBodyWorkout welches ich heute eigntlich hätte absolvieren sollen. Grund war leider fehlende Motivation und diese rührte von meinem Wiegeergebniss von gestern her, den leider meinte meine Waage das sie mir +/- 0kg anzeigen müsste. (Ich hasse es ein Sklavin der Waage zu sein. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, sie nicht zu besteigen. Habe es jetzt auf nur 1x pro Woche reduziert)
Zwar habe ich am Bauch -2cm gemessen oder eventuell vermessen? Trotzdem war meine Laune das ganze Wochenende im Keller genauso wie meine Motivation. Die typischen warum mache ich das alles, hat ja eh keinen Sinn oder warum plage ich mich denn so Gedanken kreisten in meinem Kopf. Also was tun? Meine Ernährung verbessern? Kein Junkfood essen, keine Süssigkeiten mehr, kein Zucker… Kann ich alles nicht machen, denn das mache ich die letzten 6 Wochen über ja schon. Mehr Sport? Anderer Sport? 

Wahrscheinlich bin ich einfach ein wenig zu ungeduldig. Meine überschüssigen Kilos und Fett habe ich ja auch nicht innerhalb ein paar Wochen zugelegt, sondern über einen längeren Zeitraum. Aber ich war so verwöhnt von bei meinen bisherigen wöchentlichen Erfolgen… 
Ich werde aber trotzdem dran bleiben, denn in diesen 6 Wochen habe ich schon einiges erreicht.

Lange habe ich überlegt ob ich Bilder von meinen Fortschritten zeigen soll. Will denn das überhaupt jemand sehen? Doch wenn ich mich selber auf Instagram dabei ertappe, wie motivierend solche Bilder sind, dann denke ich ist es ok sie zu zeigen. Vielleicht kann ich ja auch nur eine einzige Person dazu motivieren etwas in Richtung gesünderer Lebensstil zu unternehmen. Das würde mich schon sehr freuen. 
Also hier mein Fortschritt innerhalb von 4 Wochen mit MB (habe nun 2 Wochen lang herum überlegt ob ich sie zeigen soll oder nicht 🙂 )

4Wochen

Vor allem ab Bauch und Oberschenkel hat sich einiges getan. Auf geht es in meine Woche 7 mit #cleanmetabolic auf das die Waage kommenden Samstag mir wieder ein wenig mehr gesonnen ist 🙂

Phase 2 – Woche  4

MetabolicBalance Phase 2

Phase 2 – Woche 4

Oje, schon eine Woche her seit ich hier ein Update geschrieben habe. Das liegt wahrscheinlich daran, das bis jetzt noch alles so neu und aufregend war. Nun sind schon 4 Wochen vergangen und “Alltag” ist eingekehrt. Ich muss nicht mehr nachschauen wieviel ich wovon essen darf, oder was ich essen darf. Die 5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten sind kein Problem mehr. halte sogar meistens länger als die 5 Stunden durch, ohne irgendein Hungergefühl.
Seit letzten Sonntag bin ich ja nun in der Phase 2 mit Öl. Das bedeutet, das sich an meinem Plan nicht wirklich  etwas ändert, ausser, das ich nun bei jeder Mahlzeit einen EL Öl verwenden darf, sei es zum Dressing oder zum Anbraten. Das kochen ohne Öl ist mir nicht wirklich schwer gefallen. Ich habe zwei tolle beschichtete Pfannen, mit denen ich auch ganz gut ohne Öl anbraten konnte. Doch es ist nun mal so, daß Öl ein Geschmacksträger ist und in Öl angebratene Speisen schmecken noch einen ticken besser.
Pia hat mir auch den Plan für Phase 3 und Phase 4 zukommen lassen. In Phase 3 kommen noch ein paar weitere erlaubte Lebensmittel zur schon vorhandenen Liste hinzu. Ist bei mir jetzt nicht wirklich etwas dabei das ich unbedingt haben muss. Es ist ab Phase 3 auch eine Schummelmahlzeit pro Woche erlaubt, also Essen was man mag. Aber eben nur eine Mahlzeit und kein ganzer Tag ;-). Darauf kann ich im Moment auch noch gut verzichten, also werde ich vorerst noch weiter in Phase 2 bleiben bis ich meinem Zielaussehen viel näher gekommen bin.
Auf den folgenden Bildern seht ihr eine kleine Auswahl meiner Mahlzeiten, die ich in der letzten Woche zu mir genommen habe.
(v.l.o nach r.u: Roggenbrot-Lasagne , Magno-Joghurt mit Ingwerwasser, Roggenbrot-Lasagne , Bolognese mit Hörnchennudeln, MangoPoridge, weiche Eier und ZucchiniBandNudeln mit FetaTomatenSauce)

Wer sich jetzt vielleicht denkt: Hallo? Nudeln? Darf sie denn das bei #cleanmetabolic?
Ja ich darf und zwar aus einem Grund: Ich habe diese Woche mit Sport angefangen. Und nur an Tagen, an denen ich ein Workout habe, darf ich mehr Kohlehydrate in Form von Nudeln, Reis oder Kartoffeln zu mir nehmen. Das habe ich mit Pia so ausgemacht.

An der Stelle möchte ich eines los werden: Wenn ich hier etwas schreibe, was von eigentlichen Plan abweicht, dann ist das mit meiner persönlichen Beraterin Pia so abgesprochen und gilt jetzt nur für mich. Alle was “ausserhalb” von #cleanmetabolic liegt bitte jeweils mit Eurem Berater absprechen, ich bekomme oft fragen wie z.B. “Oh, Tomatenmark ist also erlaubt?”, ja für mich weil abgesprochen. Bitte nicht eigenständig von Eurem Plan abweichen, ohne darüber mit Eurer Beraterin gesprochen zu haben! Danke!

Freitags war ich den ganzen Tag unterwegs und so musste ich mir mein Essen mitnehmen. Dazu habe ich meine super Tasche von Fitmark verwendet. Als ich sie mir damals bestellt habe, hatten sie eine Aktion mit extra Behältern gratis zu jeder Bestellung, so habe ich nun insgesamt 8 dieser praktischen Behälter. Diese sind absolut dicht, sodass nichts ausrinnen kann. Allerdings sind sie nicht wärmeisolierend und das Essen bleibt nicht wirklich warm. Dazu verwende ich einen Isolierbehälter aus Metal, welcher meine in der Früh um 7Uhr heiß eingefüllten Speisen locker bis etwa 13 Uhr warm hält. Sie sind dann nicht mehr super Heiß, gerade richtig temperiert zum Essen würde ich sagen. Bin mit der Tasche super zufrieden, da sie extra zum Transportieren von Speisen für unterwegs konzipiert wurde.

Photo 01.04.16, 13 43 40

Als mein Sportprogramm habe ich mir den BikiniBodyGuide von Kayla Itsines ausgesucht. Es gibt auch einen Ernährungsplan dazu, den ich natürlich nicht befolge, weil ich ja schon meinen Cleanmetabolic Plan habe. Es gibt den BBG 1.0 und BBG 2.0 als Ebook, beide müssen extra erworben werden. Das Programm geht jeweils über 12 Wochen (also BBG 1.0 und BBG 2.0 jeweils 12 Wochen), wobei es noch zusätzlich ein Pretraining über 4 Wochem gibt.
Es gibt zwei Möglichkeiten an das Programm zu kommen:
1.) Man erwirbt den Plan als Ebook zu AUD 69.79 (ca. 47 €) und kann den dann natürlich beliebig oft wiederholen. 
oder
2.) Man verwendet die App “Sweat with Kayla” gibt es allerdings im Moment nur für das iPhone. Da kosten das Programm AUD 4.61 (ca. € 4.61) pro Woche als monatliche Zahlung von AUD 19.99 (ca. € 19.99). Die App hat Vor- und Nachteile. Vorteil, es ist optisch schön gemacht, man wird durch die Workouts geleitet, es gibt einen Timer für die 7 Minuten, man erhält Motivation von anderen Usern, kann selber Motivationen für andere User schreiben. Nachteil, wenn man das Abo kündigt, sind auch die Pläne weg (das Ebook hat man ein Leben lang). Den BBG 3.0 gibt es anscheinend nur in der App momentan. 
Ich bin im Besitz der Pläne Pretraining, BBG 1.0 und BBG 2.0, nutze aber nun zusätzlich die APP, da ich ein Techniknerd bin und ich die App wirklich mag und sehr schön gemacht finde.
Jeder muss letztendlich selber entscheiden, in welcher Form er die Pläne haben möchte.
Das Sportprogramm ist recht straff, besteht aus 3 Krafteinheiten die Woche (Legs&Cardio, Arme&Bauch, Ganzkörper), 3 LISS-Einheiten (=Low intensity steady state cardio) und 2 Recovery-Einheiten, Sonntag ist Restday 🙂
Die Krafteinheiten sind als Zirkel-Training aufgebaut. Je Krafteinheit mit 2 Zirkeln zu je 4 Übungen. Jeder Zirkel geht über 7 Minuten, mit 30 Sekunden Pause dazwischen. Somit dauert eine Krafteinheit ca. 30 Minuten mit den Pausen.
Als LISS mache ich Nordic-Walking, meistens so etwa eine Stunde lang.
Nach meiner Legs&Cardio Einheit am Montag konnte ich bis Donnerstag meine Beine kaum bewegen. Arme&Bauch am Mittwoch waren nicht so schlimm, gottseidank, denn Muskelkater in den Armen ist viel schlimmer als in den Beinen finde ich.
Die folgen Erfolgsbilder bekommt man wenn man mit der App trainiert und ein Workout fertig absolviert hat:

Um meine Workouts besser protokollieren zu können habe ich mir einen neuen Fitnesstrecker geholt. Bisher habe ich eine Fitbit Charge verwendet. Dieser ist ganz simpel, hat keinerlei zusätzliche Funktionen, misst Schritte, Bewegung, Schlaf, Treppen und berechnet anhand der persönlichen Eingaben den kcal Verbrauch. Ich wollte aber ein wenig mehr Funktionen haben. Wichtig dabei war mir auch eine Herzfrequenzmessung, da dadurch wohl die Berechnung der kcal genauer ist. Nach einiger Recherche habe ich mich für die Polar A360 Fitnesswatch entschieden.

Photo 31.03.16, 19 40 54

Gemeinsam mit der Polar Flow App ein unschlagbares Team für mich. Ich habe sie nun erst seit Donnerstag im Einsatz. Bin aber bis jetzt super zufrieden damit. Wenn ich mal länger sitze, dann vibriert das Ding und erinnert mich an mehr Bewegung. Meine Workouts lassen sich auch extra tracken. Vielleicht schreibe ich zu einem späteren Zeitpunkt mehr, wenn ich sie länger im Einsatz hatte.

Zusätzlich dazu habe ich mir in meinem Bulletjournal extra Tracking Seiten für meinen BBG Workouts angelegt. Auch mein Essen schreibe ich mir täglich auf. Dazu noch gegessene kcal, Schritte und getrunkene Wassermenge. Ich führe seit September 2015 dieses Journal und liebe es heiß!

Photo 02.04.16, 14 46 00

Wiegetag war ja auch gestern. Und die holde Frau Waage war gnädig mit mir. -1kg hat sie mir im Vergleich zu letzter Woche angezeigt. Juhu! Das motiviert ungemein! Das ergibt für die ersten 4 Wochen mit #cleanmetabolic einen Gewichtsverlust von insgesamt -5.8kg. Am Bauch bedeutet das -9cm, an der Hüfte -7cm und an den Oberschenkeln ein minus von 2cm.
Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Nun da ich zusätzlich Sport betreibe, kann es sein natürlich sein, das der Gewichtsverlust nicht mehr so schnell vor sich geht, da ich ja hoffentlich zum Fettverlust nun auch stetig Muskeln aufbaue und Muskeln ja bekanntlich schwerer wiegen als Fett. Deswegen lege ich nun mehr Augenmerk auf Vergleichsbilder und eben die Messungen von Bauch, Hüfte und Oberschenkel.

Photo 02.04.16, 07 36 16

So, das war meine Woche 4 im groben Überblick. Ich bleibe auf jedenfall konsequent was Ernährung und Sport betrifft. Der nächste Sommer kommt bestimmt! Wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

Phase 2 – Tag 19 (neu 13)

MetabolicBalance Phase 2

Phase 2 – Tag 19 (neu 13)

Heute war ich nahezu den ganzen Tag an der frischen Luft im Weingarten arbeiten. Daraus resultierten nahezu 17K Schritte die ich gemacht habe und ein tierischer Muskelkater in meinen Fingern. Tippen geht grad noch so, aber die Pfanne aus der Lade zum Herd für meine Abendessen habe ich fast nicht geschafft 😳 
Morgen ist mein letzter Tag der strengen Phase 2 ohne Öl und der letzte Tag meiner Woche 3 👍
Normalerweise sind nur 14 Tage streng ohne ÖL vorgesehen, nach diesen ersten 14 Tagen ohne Öl, sollte man Öl wieder unbedingt in seinen Speiseplan aufnehmen. Pia hat mir empfohlen die strenge Phase zu verlängern, da sich bei mir in den ersten 7 Tagen ein paar Fehler eingeschlichen hatten, es aber für eine Umstellung wichtig ist, 14 Tage streng nach Plan ohne Fehler zu essen. Sie hat mir aber nahegelegt, doch auch schon kaltes Öl (also nix mit anbraten, sondern über Salat oder Gemüse drüber) zu verwenden, besonders weil ich unter trockener Haut an meinen Händen geklagt hatte. Des weiteren hat sie mir empfohlen mehr “fetthaltige” Nahrungsmittel zu essen, wie Lachs oder Avocado. Ich habe dann beschlossen die eine Woche ohne Öl noch durchzuhalten und mit öfter Lachs und Avocado hat das auch ganz gut geklappt.

Frühstück: 2 weiche Eier mit Kohlrabisticks + getrocknete Pflaumen
Mittag: LinsenDal + Apfel
Abend: Roggenbrot-Lasagne + Mango