Ernährung – Update 1.0

Vegetarisches Essen auf einem Tisch

Es wird Zeit ein Update zu meiner Ernährung zu schreiben. In den letzten Wochen und Monaten hat sich doch einiges daran geändert.
Zwei Dinge möchte ich hervorheben, weil ich denke das sie doch am größten sind.
Zum Ersten ist da meine Aufgabe der ketogenen Ernährung.
Zum Zweiten das weglassen von Fleisch in meiner Ernährung. Bin also quasi zur Vegetarierin mutiert, dazu gibt es das Update 2.0

Warum habe ich die ketogene Ernährung aufgegeben?

Ich habe mich knapp ein Jahr lang ketogen ernährt. Mir ist es super gegangen. Habe mich sehr wohl damit gefühlt. Mein Gewicht ist stetig nach unten gegangen.

Letztes Jahr im Mai dann aber entschieden eine Pause einzulegen. Viele Geburtstage, inkl. meinem, damit ich die Feiern einfach geniessen konnte. Keine Einschränkungen beim Essen machen musste.
Aus dieser geplanten kurzen Pause ist dann aber fast ein Jahr geworden.
Verzweifelt habe ich versucht wieder in meine ketogene Ernährung zu kommen. Mir ist der dadurch verursachte Stress dann aber zu viel geworden. Immer das schlechte Gewissen, wenn ich was “verbotenes” gegessen habe. Jeden Abend im Bett die quälenden Gedanken wieder versagt zu haben und es nicht geschafft zu haben…

Was habe ich geändert?

Im Mai diesen Jahres bin ich auf den Wohlfühlpodcast von Dr. med. Mareike Awe gestossen. Darin geht es darum, dass man “einfach” intuitiv Essen kann. Dadurch gelangt man automatisch zu seinem Wohlfühlgewicht.
Sie spricht darin von dem natürlich schlanken Menschen. Jeder hat so einen in seinem Verwandten-/Bekanntenkreis. Jemand der alles essen kann und trotzdem rank und schlank ist. Einfach weil sie/er “nur” ißt wenn sie/er wirklich Hunger hat. Aufhört zu essen wenn sie/er satt Ist.

Ich weiß das es sie gibt. Das es genau so funktioniert. Ich war auch eine davon. Bis zu meinem 27 Lebensjahr konnte ich essen was ich wollte. Trotzdem hatte ich eine super Figur. Ich war ein intuitiver Esser. Während/nach meiner zweiten Schwangerschaft änderte sich dies aber leider, denn ich habe nicht mehr intuitiv gegessen.
Essen wurde oft als Seelentröster oder aus Langeweile hergenommen.
Ich habe mich zu Ihrem 10 Wochen Onlineprogramm Intueat angemeldet, welches ich vor ein paar Tagen beendet habe. Dazu werde ich aber noch einen eigenen Beitrag verfassen.

Kurzes Fazit: Ich fühle mich wohler und besser. Werde mit den intuitiven Essen weiter machen.

0



No Comments

Leave a Reply

Previous Post
Next Post