LowCarb Brötchen

LowCarbBrötchen

Boahhhhhhhh! Ist das lecker! Bin gestern auf Pinterest über dieses geniale Lowcarb Brötchen Rezept gestolpert. Das Original ist hier (click) zu finden. Ich habe die amerikanischen Cup Angaben in Gramm Angaben umgewandelt. Mit den bisher versuchten “Brotersatz” Varianten hatte ich meistens das Problem, das sie zu weich/labrig waren und zum Belegen oder füllen eher wenig geeignet waren. Doch diese hier sehen nicht nur aus wie “echte” Brötchen, sondern sie schmecken auch so und das bei nur 2(!)g KH Pro 100g (=1 Stück Brötchen)
Also ran an die Rührschüsseln und los!

P.s. die Flohsamenschalen sollte man nicht versuchen durch Anderes zu ersetzten steht im Rezept. Soll dann nicht funktionieren. Warum weiß ich jetzt nicht. Ich habe mich ans Rezept gehalten und bin begeistert!!!

ACHTUNG: Wenn die Brötchen innen hohl werden, dann waren es zu viele Flohsamenschalen. Anscheinend sind die von Hersteller zu Hersteller verschieden. Man muss dann leider testen. Meine Flohsamenschalen sind von LifeLight

LowCarb Brötchen
Serves 5
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr
Prep Time
10 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr
Ingredients
  1. 150g Mandelmehl entölt
  2. 25g Flohsamenschalen (ob gemahlen oder nicht ist egal)
  3. 2TL Backpulver
  4. 1TL Salz
  5. 3 Eiweiß
  6. 250ml kochendes Wasser
Instructions
  1. Backrohr auf 175°C vorheizen
  2. Mandelmehl, Flohsamenschalen,Backpulver und Salz trocken vermengen
  3. Eiweiß dazumixen
  4. kochendes Wasser dazurühren bis eine teigige Masse entsteht
  5. 5 Brötchen (á 102g Teig) oder einen ganzen Laib formen
  6. Bei 175°C backen: Brötchen ca. 50 Minuten, ganzer Laib ca. 60-70 Minuten
Nährwerte per Brötchen
  1. 102 kcal I 2g KH I 14g Prot I 4g Fett I 4g Ballaststoffe
http://iamnotyet.me/

I am not yet me, but on a journey to get there...

RELATED POST

  1. Janni

    30 May

    Hey, ich habe heute diese Brötchen gebacken. Vom Geschmack sind sie richtig lecker. Leider sehen sie ganz anders aus als deine, da sie irgendwie nicht richtig aufgegangen sind. Deswegen hätte ich noch einige Fragen.
    Und zwar:
    Hast du das Eiweiß vorher aufgeschlagen oder einfach so reingegeben?
    Wenn die Konsistenz des Teiges zu fest ist, muss dann noch mehr Wasser rein oder kann das so bleiben?

    Ich hoffe sehr,dass du mir weiterhelfen kannst, da sie echt richtig lecker sind. Bloß eben nicht besonders schön aussehen. Deine sind nämlich super geworden.

    Vielen Dank:)

    • rawatta

      10 June

      Hallo,
      also ich schlage die Eier nicht auf, ich mixe alle Zutaten bis auf das Wasser miteinander. Dann das kochende(!) Wasser dazu.
      Genau nach Rezept. Zu fest ist der Teig so noch nie geworden, musste nie Wasser nachgeben. Ich verwende Mandelmehl von Buffbody und Flohsamenschalen aus dem Reformhaus. Hast du es inzwischen mal wieder versucht und wie ist es geworden wenn ja? lg

  2. Finn Gauger

    21 July

    Hallo… boah bin früh aufgestanden um meine Liebste mit frischen Brötchen zu wecken und dann das… also meine Brötchen sehe auch nicht so aus wie auf dem Foto… wie hast du die geformt? Ich habe zwei Esslöffel genommen – allerdings klebte dann der Teig derartig an den Löffeln, dass es nun so nach Makronen aussehen anstatt nach Brötchen.

    Ich brauchte auch nicht so viel Wassen – wahrscheinlich nur die Hälfte, ansonsten hätte das wohl mehr flüssig geworden und noch mehr gepappt als jetzt schon…

    Fairerweise muss ich sagen, ich habe Flohsamen genommen – keine Flohsamenschalen… was ich allerdings nachdem ich alles fertig hatte bemerkt habe..

    Gleich sind die Makronenbrötchen fertig – aufgegangen sind die auch nicht und sind von nach dem ersten Nadeltest eher Beton geworden:-) …

    Trotzdem werden ich morgen gleich mal Flohsamenschalen kaufen und dein Rezept nochmal backen… vielleicht hast ja einen Tipp wie man die Brötchen auch optisch nach Brötchen formen kann?

    Schönen sonnigen Sonntag…

    LG
    Finn

  3. Finn Gauger

    21 July

    nochmal ich … also die Brötchen sind ungeniessbar geworden 🙂 … ich denke es liegt an den FlohsamenSCHALEN die ich nicht genommen habe und somit war einfach zu viel Hefe drin und die Brötchen sind nicht aufgegangen …

    Drück mir die Daumen fürs nächste Wochenende… 🙂

    Weiterhin geniess die Sonne

    • rawatta

      29 July

      Entschuldige die späte Antwort, war ein paar Tag unterwegs. Und hast du die Brötchen noch mal gemacht?
      Woran es liegt, das es bei manchen nicht funktioniert kann ich nicht sagen. Auch wenn man sich 100% an meine Angaben hält haben manche keinen Erfolg damit gehabt. Bei mir klappte es bisher immer.

  4. Finn Gauger

    29 July

    Hallo… YEAHHH habe nochmal den Versuch gemacht – diesesmal mit Flohsamenschalen gemahlen und schwupps … hat super funktioniert… meine Freundin fads superlecker… ich würde beim nächsten mal weniger Salz nehmen und oben Sesam oder Mohn oder Sonnenblumenkerne draufstreuen…

    Danke für das super Rezept – wird jetzt öfters gemacht 🙂 !!!!!

    • rawatta

      31 July

      Das freut mich, ein Tipp noch: Ich teile den Teig öfter in 2 Hälften und füge einem Teil ein wenig Xucker dazu, dann habe ich zum Frühstück “süsse” Brötchen. Ich mag das sehr!

  5. Birgit Winterlich

    13 October

    Hallo,
    “Boahhhhhhhh! Ist das lecker!” Können wir nur bestätigen! Genau nach deinem Rezept gebacken und 5 leckere Brötchen gezaubert! Wir haben sie gleich aus dem Backofen kommend verzehrt, hmmm, kann leider hier kein Foto hochladen..

    Viele Grüße

    • rawatta

      22 October

      Das freut mich aber! Warum es bei manchen auf Anhieb klappt und bei anderen nicht kann ich leider nicht verstehen. Danke

  6. tanja

    7 April

    woooow! endlich mal “richtige”brötchen. einfach nur super und sehr lecker. allerdings habe ich macadamianussmehl genommen und das andere mal leinsamenmehl, funktioniert genau so gut. nur eine frage, kann man die fertig gebackenen brötchen auch einfrieren?

    • rawatta

      7 April

      Hallo, freut mich das sie schmecken. Einfrieren selber habe ich noch nicht versucht, soll aber laut Anderer problemlos möglich sein. Falls du es versuchst würde ich mich über kurzes Feedback freuen, danke und lg

  7. Kathi

    22 April

    WOW! Ich mache eine Mischung aus LC und Weight Watchers. Hab es gerade mal ausgerechnet. Das sind ca 2,5 Punkte pro Brötchen und dann auch noch kaum KH. Ich werde es schnell ausprobieren! Danke für das Rezept

    • rawatta

      3 June

      Aber bitte gerne, würde mich freuen wenn du dann berichtest wie es funktioniert hat und wie sie geschmeckt haben!

  8. Stefie

    23 April

    Hallo, heute hatte ich die brötchen gebacken, schmecne echt lecker, ganz leicht aber auch süßlich durchs das mandelmehl. meine sehen ähnlich aus wie deine nur hast du mehr luftlöcher als ich bekommen. werd sie aber bestimmt wieder machen.
    lg stefie

    • rawatta

      3 June

      Das “süssliche” überdecke ich dann mit der Einlage, also deftiger Wurst und Majo oder so 😉

  9. Robert Unger

    21 May

    Hey,
    hab gerade Dein Rezept mal ausprobiert und bin begeistert. Brötchen schmecken super lecker und das ohne schlechtes Gewissen.

    Würde gern wissen wie dein Teig geformt hast, dass deine Brötchen diese Form haben, meine sind alle ziemlich rund geworden^^.

    Ansonsten super Rezept =)

    • rawatta

      3 June

      Freut mich das es schmeckt und klappt. Ich forme zuerst runde Knödel, die ich dann länglich ähnlich Baguettes ausrolle und dann oben eben 2-3 mal einschneide, dadurch entsteht das längliche aussehen.

  10. Lukas

    26 May

    HI

    Ich hab mich jetzt schon zum zweiten Mal an den Brötchen versucht… nur irgendwie bleiben die innen Hohl 🙁 ich hab die Flohsamenschalen schon reduziert… gibts noch eine mögliche Fehlerquelle? Bäckst du mit Heissluft?

    • rawatta

      3 June

      Ich habe einen normalen E-Herd ohne Heißluft. Wie schon in anderen Kommentaren erwähnt, ich kann leider nicht nachvollziehen woran es liegt, das sie bei manchen hohl werden. Ich halte mich genau an das Rezept und bisher sind sie mir immer gelungen…

      • Lukas

        5 June

        Ich hab den Fehler gefunden! … Es hat an meiner offensichtlich zu ungenauen Küchenwaage gelegen…

        Sie sind jetzt schön aufgegangen … aber die Fülle ist nach 65 min nochimmer gatschig 🙁

        Naja ich werde nicht aufgeben 😀

  11. karin

    2 June

    Hallo, kann man auch frische Hefe nehmen oder könnte darin ein Grund liegen, dass die Brötchen bei einigen nicht aufgehen? Viele Grüße, Karin

    • rawatta

      3 June

      Also ich verwende keine Hefe (kommt im Rezept auch gar nicht vor!) und es funktioniert wunderbar, hatte noch nie Probleme, das sie nicht funktioniert hatten. Woran es liegt, das es bei einigen funktioniert und bei anderen nicht, konnte ich noch nicht herausfinden… Leider.

  12. Kirsten

    1 July

    Hallo…
    wieso Hefe ? In dem Rezept szeht nichts von Hefe.
    Übersehe ich da etwas.
    LG
    Kirsten

    • Kirsten

      1 July

      Sorry, meinte “steht”.
      Bin abgerutscht und auf dem z gelandet.

      • rawatta

        9 July

        Stimmt, habe mich oben ein bisschen falsch ausgedrückt, aber es jetzt gleich ausgebessert, du übersiehst nichts, da ist keine Hefe drinnen, braucht man auch nicht!

  13. Yvoenche

    16 July

    Hallo,
    Danke erst mal für das Rezept.
    Meine gehen nur leider innen nicht richtig auf.
    Sind die 2 Teelöffel Backpulver gestrichen oder volle Teelöffel?

    • rawatta

      29 September

      Mh, weder noch, ich schüttle den Löffel ein bischen, damit er nicht zu voll ist… Wenn ich sie wieder mache kann ich das Backpulver gerne abwiegen.

  14. Excolonia

    14 February

    Wieso habe ich dein Rezept nur erst jetzt entdeckt??? Die Brötchen sind echt der BURNER!!! Und geklappt hat es auch sofort. Hast du einen Tipp, wie man sie am besten aufbewahrt? Ich habe Angst, dass sie in einem Gefrierbeutel matschig werden. Und hast du vielleicht schon mal gehackte Mandeln zugegeben? Ich hätte gerne etwas mehr Crunch…

    • TinaJ

      18 February

      Tipp zum Aufbewahren habe ich leider keinen, mir fällt nur auf das sie wie “normale” Brötchen nicht hart werden sondern eher eben leider matschig/schmierig. Wenn ich mir welche mache, dann mache ich z.B. hälfte “Süss” mit Zimt oder Xucker und hälfte pikant wie eben Brot, dann ess ich drei Tage lang je eines zum Frühstück und eines zum Mittag oder Abend… so lange halten sie auf jeden Fall.

  15. Martini

    4 March

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Die Brötchen sind super lecker. Sind meine ersten die ich gebacken habe, zu KH Zeiten hatten man das ja auch nicht wirklich nötig, denn an jeder Ecke kann man ja normale Brötchen kaufen. Aber diese low Carb Brötchen sind wirklich spitze.

    • TinaJ

      17 March

      Vielen Dank, freut mich das sie schmecken 🙂

  16. Juna

    18 April

    Hallo Tina,

    hast Du jemals versucht, statt Mandelmehl gemahlene Mandeln zu nehmen? Ich habe lange Zeit Mandelmehl (auch von Buffbody, dessen Online-Shop es ja nicht mehr gibt) für alles genommen und bin irgendwann vor einem Jahr davon abgekommen, als europaweit dieser Mandelmehl-Engpass bestand und es nirgends mehr zu bekommen war. Seitdem nehme ich nur noch gemahlene Mandeln und komme auch gut zurecht, auch wenn natürlich der Fettgehalt wesentlich höher ist und die Backeigenschaft anders.
    Hast Du es mal probiert? Oder mal von jemandem gehört, dass das auch klappt?

    Meines Wissens macht Maria, deren Seite Du verlinkt hast, alle ihre Mandelsachen mit gemahlenen Mandeln (allerdings ohne Schalen), und man kennt in den USA diese entölte Version gar nicht…

    Lieben Dank für eine kurze Rückmeldung. 🙂

    Juna

  17. Karoline

    7 May

    Hallo,würde das Rezept echt gern mal ausprobieren, vertrage aber leider Floh Samenschalen nicht gut. Kann man die mit irgendwas ersetzen, was nicht den Darm in Schwung bringt? LG

  18. Sandy

    15 June

    Traumhaftes Rezept !!!
    Funktioniert auch mit anderen mehlsorten sehr gut. Habe es mit Hafermehl und Dinkel versucht. Morgen teste ich hanfmehl und dann hoffentlich bald kokosmehl.

  19. eva lithander

    17 June

    Tipp top diese Rezept! Habe ausprobiert nur mit 1 ganzes ei, geht auch ! Ich habe mit gemahlenes Anis gemacht, und mit ein bisschen Gemörsert Körnermix..mir Gelingts immer. Ich nehme Backpulver auch von Bioladen, nämlich Biovegan mit Reinweinstein. Glg Eva 😉

  20. Sabi

    20 June

    Das Rezept ist wirklich super! Habe statt Mandelmehl aber Buchweizenmehl genommen. Klappt auch prima 🙂

  21. kathrin

    18 July

    Hab sie gestern das erste mal versucht und sie sind gleich gelungen. Ja sie sind eine super alternative zu bäckerbrötchen.
    hab nur eine frage: was machst du mit den übrig gebliebenen Eigelb?

  22. Annett

    24 August

    Herzlichen Dank für dieses fantastische Rezept. Ich habe die Brötchen bereits mehrfach gebacken. Anfänglich ist der Teig nicht aufgegangen. Mittlerweile funktioniert das prima und die Brötchen sind geschmacklich einfach spitze.

  23. Kristina

    3 September

    Hey hey, ist es egal ob man entöltes, oder teilentöltes mandelmehl nimmt? Meines ist teilentölt und sie waren noch recht feucht nach 50 Minuten. Plus sie sind recht klein geworden, die gehen doch nicht mehr auf, oder? 😀

  24. K

    5 September

    Super, super klasse. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Es hat alles beim ersten Versuch perfekt geklappt. Die Flohsamenschalen habe ich in der Kaffeemühle gemahlen (habe irgendwo gelesen, das Ergebnis wäre dann feinporiger) Die Brötchen waren feinporig, lecker und ließen keine Wünsche offen.

  25. Conny091986

    22 October

    Hallo ihr lieben…. ich denke ich habe den fehler gefunden das sie bei einigen aufgehen und bei anderen nicht…. also ich gehe mal zumindest von mir aus…. ich habe gemahlene mandeln genommen…. denke diese sind einfach zu schwer…. ich werde mir jetzt mal entöltes leinsamenmehl und mandelmehl bestellen…. dann nochmal testen 🙂 dachte immer gemahlene mandeln sind gemeint wenn mehl da steht da ich nie was anderes gefunden habe ..

  26. Irena

    26 October

    Hallo, ich wollte fragen ob es vlt. auch mit Wallnuss oder Haselnuss Mehl auch gehen wurde? Oder eine Mischung von allen drei? Vielen Dank und ich melde mich wieder wenn ich die Broetchen gebacken habe. 🙂

  27. Conny091986

    27 October

    Und siehe da sie sind perfekt 🙂

  28. Mia

    30 October

    Hab schon ein paar mal PALEO Brot & Brötchen ausprobiert und rausgekommen ist immer eine Art bröseliger Zement, aber dieses Rezept ist, wie hier ja schon oft genug bestätigt wurde, einfach genial!
    Zwar habe ich statt Mandelmehl mein restliches Haselnussmehl (Solling) verwendet, aber die anfangs solide Gummimasse ist im Ofen aufgegangen wie kleine flaumige Luftballons und besonders für Süßmäuler kann ich die Haselnussvariante nur empfehlen… mmmmh!
    Am meisten begeistert mich, dass sie am nächsten Tag zwar nicht mehr knusprig, aber immernoch herrlich saftig weich sind!

  29. Tino

    4 February

    Ich habe ganze Eier reingeworfen und das Wasser durch Magerquark ersetzt. 1:20h im Brotbackautomaten gebacken… und was soll ich sagen: Richtig geil geworden. Danke!

  30. Tina

    25 March

    Wow toll. Danke für das Rezept!

  31. Anna

    26 June

    Hui, die sind total lecker! Meine brauchen aber 70 min bis sie durch sind. Hab mich streng an das Rezept gehalten. Sollte ich mehr Flohsamenschalen nehmen oder weniger Wasser?
    Danke für das super Rezept!

  32. Tina

    16 July

    Hab ich heute gebacken. Sehen sehr dunkel aus durch mein braunes Mandelmehl, sind aber superlocker und sehr sehr lecker. Ich hab mich genau an die Mengenangaben gehalten und das Ergebnis ist perfekt geworden. Die mach ich jetzt auf jeden Fall öfters, vielleicht auch mal mit Buchweizenmehl. Vielen vielen Dank für das tolle Rezept!!!!

  33. Evelyn

    2 August

    Ich habe heute die Brötchen ausprobiert,da ich seit 2 wochen mich nach Paleo ernähre….ein super Brotersatz
    ..sie riechen zwar extrem nach mandeln bzw amaretto aber man kann sie trotzdem super pikant mit schinken oder honig essen!!

    DANKE für die super Rezeptidee!!!

  34. Tina

    27 August

    Hallo, heute habe ich die Brötchen mal mit Buchweizenmehl gemacht. Die sind leider überhaupt nichts geworden; der Teig ist nicht “gewachsen” (die Brötchen mit dem Mandelmehl waren schön groß und fluffig) und war total fest, fast klietschig und die Brötchen haben so gar nicht geschmeckt. Schade!
    Dann hab ich noch eine Frage: Wo kommt der eigentümliche Geruch her? Der war auch bei den
    Mandelmehlbrötchen extrem

  35. FunnyNanny

    10 September

    Danke für’s Rezept.
    Habe mich genau daran gehalten.

    Mandelmehl wird übrigens aus dem Pressling gewonnen, der bei der Mandelölherstellung übrig bleibt. Habe meins bei dem größte Versandhaus mit dem A. bestellt, von Mea-V. Die haben auch einen eigenen Shop mit dem gleichen Namen.

    Dank der Kommentare verwechsle ich jetzt auch nicht mehr Flohsamen mit –schalen.

    Wenn man die Teiglinge schön flach drückt, backen sie besser durch.

Your email address will not be published. Required fields are marked *

INSTAGRAM
KNOW ME BETTER