10 Tips für einen besseren Schlaf

Hast du eine Abendroutine? Nein? – Hier habe ich 10 Tips zusammengestellt, die deinen Schlaf verbessern können.
Lange Zeit habe ich vor dem Einschlafen noch kurz Facebook, Instagram & Co gecheckt.
An schnelles Einschlafen war danach natürlich nicht zu denken.

Mein Kopf wollte, oder besser konnte nicht so schnell abschalten und in den Ruhemodus gehen. 

Oft lag ich dann bis weit nach Mitternacht wach und sehnte mir meinen Schlaf herbei. Mein Wecker klingelt früh und ich brauche meinen Schlaf. (Wer nicht 😉 )

Was mir sehr dabei geholfen hat war es eine Art Abendroutine zu kreieren. Diese erlaubt es mir und meinem Kopf langsam aber sicher in den Ruhemodus zu gelangen.

Ich habe hier eine Liste mit 10 Tips für einen besseren Schlaf zusammengestellt. Diese hat mir dabei geholfen besser in den Ruhemodus zu kommen. Du kannst die Tips gerne erst einmal einzeln versuchen und dann mehrere davon als eine Routine etablieren.

Stell dir einen Gute-Nacht-Alarm

\\ STELL DIR EINEN GUTE-NACHT-ALARM //

Dieser soll dich etwa eine Stunde bevor du es dir zum tatsächlichen Einschlafen im Bett gemütlich machen willst an deine Abendroutine erinnern.
Er soll dir signalisieren, das es nun Zeit wird zur Ruhe zu kommen und den Tag zu beenden. Beginne damit deine Geräte wie Laptop, Tablet und Smartphone in den Flugmodus oder sogar ganz abzuschalten.
Ich finde es hilft sehr Gedanken wie “Oh, das muss ich noch beenden/noch googeln/noch buchen/noch pinnen/noch posten/ oh sh** es ist ja schon nach Mitternacht…” zu beenden.
Klingt vertraut? #Schuldig 😉 

Räume deinen Tag auf
\\ DEN TAG AUFRÄUMEN //

Säubere kurz und schnell die täglichen “Reste” – wie TV-Fernbedienungen, Tassen, Schulbücher und Dinge, die in der Regel liegen gelassen werden, wenn wir uns am Abend entspannen. Den Geschirrspüler/Waschmschine anwerfen. Drehe eine Runde mit einer Tasche oder einem Korb. Sammle alles ein, was herumliegt (heb es auf, wenn du ins Bett gehst und räume es an den dafür vorgesehenen Platz).
Bereite dein Outfit und alles andere (Tasche/Schultasche) für den kommenden Tag vor.

Journaling
\\ JOURNALING //

Schreibe alles vom Tag auf (vergessene Einkäufe / Erinnerungen) und notiere kurz die Aufgaben / Ziele für morgen. Du kannst auch ein Notizbuch neben dem Bett aufbewahren. Darin kannst du Inspirationsblitze, Ideen oder Gedanken aufzuschreiben, die du vor dem Schlafengehen loslassen möchtest.

Gönn dir einen Schlaftrunk
\\ GÖNN DIR EINEN SCHLAFTRUNK //

Probiere es mit warmer Milch, nicht koffeinhaltigen Tee oder Obst- / Kräutertees vor dem Schlafengehen. Koffein kann bereits 4-6 Stunden vor dem Schlafengehen den Schlaf stören.

Iss einen kleinen Snack
\\ ISS EINEN KLEINEN SNACK //

Ein leichter Snack, der den Magen schont, kann dazu beitragen, das Gehirn in den Schlafmodus zu versetzen. Es ist weniger wahrscheinlich, dass du Aufgrund von Hunger aufwachst.
Gute Lebensmittel, die zu einen guten Snacks vor dem Schlafengehen gehören, sind Toast, Hüttenkäse, Nüsse (Mandeln, Cashews, Walnüsse), Huhn, Pute, Banane, Soja und Thunfisch. Vermeide jedoch große Mahlzeiten zu kurz vor dem Schlafengehen (weniger als ein oder zwei Stunden). Ein voller Magen bringt den Körper dazu zu verdauen und versucht daher, wach zu bleiben.

Optimiere dein Schlafzimmer
\\ OPTIMIERE DEIN SCHLAFZIMMER //

Die meisten Menschen schlafen am besten in einer kühlen, dunklen Umgebung.
18-21° C ist perfekt – also Heizung aus und öffne ein Fenster. Perfekte Entschuldigung für schöne, kuschelige Decken, sollte es dir kühl sein!
Mache das Zimmer so dunkel wie möglich. Ich muss zugeben, mein Zimmer ist nicht ganz abgedunkelt. Ich finde es schön vom ersten Morgendlicht geweckt zu werden (bin ein totaler Morgenmensch!)

Verbanne Technik
\\ VERBANNE TECHNIK //

Es ist bekannt, dass das Licht von Mobiltelefonen den Schlaf-Wach-Ryhtmus unterbrechen kann. Das ist die Zeit, die benötigt wird, um den Tiefschlafzyklus zu erreichen, und die Zeit, die in dieser Schlafphase verbracht wird. Leg also dein Telefon mit dem Display nach unten am besten weit weg vom Bett weg. Oder vorzugsweise außerhalb des Schlafzimmers, so wecken dich automatische Benachrichtigungen in der Nacht nicht auf. Auch gut, wenn du dein Smartphone als Wecker verwendest. So musst du gleich mal aufstehen um es abzuschalten. Die Versuchung wieder auf “Snooze” zu klicken ist damit auch gebannt. #wiederschuldig

Versprühe Lavendel
\\ VERSPRÜH LAVENDEL //

Lavendel ist bekannt für seine heilenden Eigenschaften und unterstützt den “Langsamschlaf” – dies ist die tiefe Schlafphase, in der sich dein Herzschlag verlangsamt und deine Muskeln entspannen. Man glaubt, dass in dieser Phase auch das Gehirn das Gedächtnis organisiert. Versuche es mit einen Spritzer Lavendelduft auf dem Kissen und der Bettwäsche…
Ich verwende es öfters und liebe es. Oder du könntest versuchen deinen eigenen Schlafduft zu machen.
Mische dafür  8-10 Tropfen Lavendel mit 8-10 Tropfen ätherisches Kamillenöl und 2 EL Hamamelis mit 200 ml Wasser in einer Sprühflasche. Vor Gebrauch gut schütteln! Diesen Duft kann man auch gut bei Kindern verwednen.

Lesen
\\ LESEN //

Lesen im Bett ist eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen und den Geist zu verlangsamen. Vermeide dafür aber Bücher mit spannender Handlung, wo du nach einem Kapitel nicht aufhören kannst, da du wissen möchtest was weiter passiert. Ich finde, Zeitschriften lesen sich gut vor dem Schlafengehen. Artikel haben normalerweise ein Ende und das Gehirn wird im Allgemeinen ziemlich geschont. Wähle etwas aus, das du normalerweise nicht lesen würdest und hebe dir ein großartiges Buch für morgens, tagsüber oder am frühen Abend auf.

Mach dir einen Zeitplan und erstelle dein eigenes Ritual
\\ MACHE DIR EINEN ZEITPLAN UND ERSTELLE DEIN EIGENES RITUAL //

Wähle deine Einschlaf- und Aufwachzeit und behalte sie bei – auch am Wochenende – zwei Wochen lang. Dies ermöglicht deinem Körper, dein Schlafmuster zu regulieren und zu normalisieren. Sobald du herausgefunden hast, was dir hilft, regelmäßig gut zu schlafen, kannst du dir ein eigenes Ritual anhand dieser Schritte zusammen stellen, damit sich dein Körper und Geist bereits auf einen guten Schlaf vorbereitet fühlen.

Mein Wecker klingelt täglich um 4:50, ja täglich, auch Samstag/Sonntag/Feiertag.
Das bedeutet aber nicht das ich da auch gleich aufstehe, an Wochenenden bleibe ich dann schon noch länger im Bett und lese zum Beispiel, bin aber wach und somit Abends dann wieder schön müde um bald meinen Schlaf zu finden.

Sollten dir vielleicht noch andere Möglichkeiten einfallen, welche gut in ein Abendritual passen könnten oder hast du selber schon ein eigenes Gute-Nacht-Ritual welches dir zu einem guten Schlaf verhilft so würde ich mich freuen wenn du mir in einem Kommentar darüber berichten würdest.
Ich freue mich auch wenn du einen oder mehrere der 10 Tips für einen besseren Schlaf ausprobierst und mir sagst wie sie dir geholfen haben.

In diesem Sinne wüsche ich eine gute Nacht und einen erholsamen Schlaf.

0



Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer